Montag, 27. Februar 2017

Lese-Stern zum Buchstaben M

Passend zum Lesespiel vor ein paar Tagen habe ich ein weiteres Spiel zum Buchstaben M erstellt. Die Bilder und Wörter sind dabei gleich geblieben. Heraus gekommen ist dieser Lese-Stern :-) Die Kinder kennen dieses Spielformat bereits, da ich die Sternenpuzzles von Mathemonsterchen gerne in der Freiarbeit einsetze.


Der Stern sollte am besten laminiert werden, damit er länger benutzt werden kann. Anschließend werden die Teile ausgeschnitten - fertig! Die Kinder können entweder alleine oder zu zweit lesen und puzzlen.
Ich bin gespannt, was sie nach den Ferien dazu sagen werden und ob es auch wieder Verbesserungsvorschläge gibt :-)

Hier geht's zum Material!

Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com
Bilder: Nicole Trapp und Niedersächsischer Bildungsserver

Sonntag, 26. Februar 2017

Schreiben zu Bilderbüchern: mutig, mutig

Das Bilderbuch

"Endlich fällt dem Frosch etwas ein: Wir machen einen Wettkampf, wer von uns am mutigsten ist!" - aus mutig, mutig
mutig, mutig von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer ist im Atlantis Verlag erschienen. Es geht um vier Tierfreunde, die herausfinden möchten, wer der Mutigste ist. Dabei stellt sich jedes Tier seine Mutprobe selbst - bis sich plötzlich ein Tier weigert mitzumachen und damit eine unvorhergesehene Reaktion bei den Freunden hervorruft :-)



Das Material

Es gibt wieder zwei Arbeitsblätter für die Lerngruppe 3/4. Die Kleinen schreiben wieder passende lauttreue Wörter zum Bilderbuch. Die Schreibaufgabe für die Großen habe ich dieses Mal in zwei Aufgaben unterteilt, da sie in der Vergangenheit Schwierigkeiten mit der Schreibaufgabe hatten - das liegt zum Teil auch an den sprachlichen Voraussetzungen der Kinder.


Hier geht's zum Material!

Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com
Bilder: Nicole Trapp und Niedersächsischer Bildungsserver

Mittwoch, 22. Februar 2017

Lesespiel zum Buchstaben M

Die Kinder der Lerngruppe 3/4 spielen unheimlich gerne dieses Lesespiel aus dem Lernstübchen. Um die geweckte Motivation der Kinder zu nutzen, habe ich das Spielformat an die Voraussetzungen der Kinder angepasst. Heraus gekommen ist ein Lesespiel zum Buchstaben M.



Ich habe versucht, überwiegend lauttreue Wörter und eindeutige Bilder zu verwenden (eine wahre Fundgrube ist hierfür Frau Locke und den NiBiS).
Die Kinder haben am Montag bereits eine Proberunde gespielt und auch ein paar Verbesserungsvorschläge angemerkt. Zum einen sollte ich das Spielfeld bunt machen und die Buchstabenverbindungen wie <au> oder <ei> besonders kennzeichnen. Auch sollte sich irgendwo noch einmal der Buchstabe finden, um den es geht. Ich finde, dass die Kinder eine super Rückmeldung gegeben haben! :-)
Die Spielregeln sind einfach erklärt: Es wird reihum gewürfelt. Landet ein Kind auf einem Bild, muss es anschließend das entsprechende Wort suchen und darauf hüpfen. Das funktioniert natürlich auch andersherum. Gewonnen hat wie immer das Kind, das es als erstes über die Ziellinie geschafft hat.

Hier geht's zum Material!

Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com
Bilder: Nicole Trapp und Niedersächsischer Bildungsserver

Sonntag, 19. Februar 2017

Didacta 2017

Gestern habe ich mit zwei Freundinnen die Messehallen unsicher gemacht. Für mich als Stuttgarterin quasi Pflicht und Heimspiel :-) Das hier ist die Beute vom gestrigen Tag auf der Didacta. Wie ihr seht, wurde der Samstag auf der Messe voll ausgenutzt:



Auf der kleineren rechten Hälfte liegen die Geschenke von verschiedenen Verlagen, linkss die gekauften Materialien. Besonders gefreut habe ich mich dieses Mal über den Messerabatt des Sternchenverlags. Mit den tollen Lesedosen liebäugele ich schon seit einigen Monaten! :-) Insgesamt ein toller Verlag!
Mittlerweile gibt es auch etwas mehr Material für die Inklusion, deswegen wurden noch das ein oder andere Heft eingetütet.
Mal sehen, wann die Sachen zum Einsatz kommen!

Freitag, 17. Februar 2017

Wochenplan Mathe ZR20 (2)

So, hier kommt der nächste Wochenplan aus meinem Fundus :-)
Da es in der betreffenden Woche wohl einen Feiertag gegeben hat, besteht er nur aus vier Tagen bzw. vier Blättern.
Wichtig war (und ist es immer noch) mir bei der Erstellung, dass die Kinder nicht nur stur Additions- und Subtraktionsaufgaben im Zahlenraum 20 runter rechnen, sondern auch mit Platzhalteraufgaben in Berührung kommen. Demnach gibt es viele Aufgabenformate, die dies berücksichtigen.
Da die anderen Kindern zu der Zeit die schriftliche Addition wiederholt haben und meine drei Inklusionskinder ebenfalls Feuer und Flamme dafür waren, habe ich dies ebenfalls eingebaut - natürlich auf ihrem Anforderungsniveau und somit ohne Übertrag.


Hier geht's zum Material!

Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com

Mittwoch, 15. Februar 2017

Märchenfenster Nummer 1

In der Klasse 3/4 ist das Thema Märchen gerade seeehr aktuell :-)
Angefangen haben wir letzte Woche mit dem Froschkönig. Das tolle Bild- und Arbeitsmaterial dazu habe ich aus deZaubereinmaleins. Dort findet ihr auch noch weiteren Stoff für zauberhafte Märchenstunden!
Für das erste Märchenfenster durfte jedes Kind ein Bild mit Butterbrotpapier abpausen und anschließend anmalen. Da es den Kindern oft schwer fällt, sich an Geschichten oder Teile davon zu erinnern, haben sie nun die Ergebnissicherung in Form des Märchenfensters quasi vor der Nase.
Mal sehen, wie wir die restlichen drei Fensterteile gestalten werden. Die Kinder durften sich Märchen wünschen und es steht einiges an in nächster Zeit! :-)


Dienstag, 14. Februar 2017

Schreiben zu Bilderbüchern: Kopf hoch, Fledermaus!

Das Bilderbuch

"Es war einmal eine Fledermaus, die hatte nicht alle Tasse im Schrank." - aus Kopf hoch, Fledermaus
Kopf hoch, Fledermaus von Jeanne Willis und Tony Ross ist im Sauerländer Verlag erschienen. Es geht um eine Fledermaus, die die Welt kopfüber sieht. Die anderen Tiere halten ihre Sichtweise natürlich für verrückt - bis sie sich ebenfalls entschließen, einen anderen Standpunkt einzunehmen :-)



Das Material

Passend zum Buch habe ich Schreibaufgaben erstellt, die den Fähigkeiten meiner Lerngruppe entsprechen. Die "Kleinen" werden immer sicherer im selbstständigen Schreiben von lauttreuen Wörtern. Für sie ist das erste Blatt gedacht. Die "Größen" schreiben auf einen Impuls hin schon kleine Texte. Für sie ist das zweite Arbeitsblatt bestimmt.



Hier geht's zum Material :-)

Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com
Bilder: Nicole Trapp und Niedersächsischer Bildungsserver

Montag, 13. Februar 2017

Schreiben zu Bilderbüchern

Morgenkreis ist Bilderbuch-Zeit

Der Morgenkreis in der Klasse 3/4 am SBBZ findet täglich in der ersten Unterrichtsstunde statt und ist stark ritualisiert, um den Kindern Struktur zum Start in den Schultag zu liefern. Neben der Besprechung des Datums und des Stundenplans ist meist noch etwas Zeit für andere Dinge. So habe ich im Laufen des letzten Schuljahr damit begonnen, dienstagmorgens aus Bilderbüchern vorzulesen.
Mittlerweile hat es sich zu einem weiteren kleinen Morgenkreis-Ritual entwickelt und die Klasse 3/4 und auch ich lieben diese Bilderbuch-Zeit :-)

Mehr als nur Bilderbuch anschauen

Nach einiger Zeit erschien mir das bloße Vorlesen und Fragen zur Geschichte stellen allerdings nicht mehr ausreichend. Die Kinder waren oft nicht aufmerksam und ich wollte dem Ganzen etwas mehr Wert und Nachhaltigkeit verleihen. Daher entschloss ich mich dazu, das Vorlesen um das Schreiben zu Bilderbüchern zu erweitern. Da es in der Klasse 3/4 eine große Leistungsspanne beim Schreiben gibt, habe ich zwei verschiedene Angebote erstellt: Die Kinder, die gerade erst noch Lesen und Schreiben lernen, schreiben sowohl einzelne Wörter ab als auch lauttreue Wörter selbstständig auf. Die Wörter sind meist wichtige Figuren oder Gegenstände aus dem jeweiligen Buch. Die anderen Kinder, die schon kleine Texte verfassen können, erhalten einen passenden Schreibimpuls zum Bilderbuch.


Bisheriges Fazit

Den Kindern macht das selbstständige Schreiben sehr viel Spaß. Die "Kleinen" hören ihre Sprache immer genauer ab und nutzen die Anlauttabelle mittlerweile selbstständig bei Schwierigkeiten (Jippi! Es wird!).
Die "Großen" verfassten zu Beginn einzelne Sätze und werden nun immer sicherer, sodass kurze Texte zum Thema entstehen. Ich werde euch auf dem Laufenden halten :-)

Sonntag, 12. Februar 2017

Wochenplan Mathe ZR20 (1)

Seit letztem Schuljahr arbeite ich in der Inklusion an der Grundschule. Dabei unterstütze ich drei Kinder - vor allem in Mathe, Deutsch und MNK.
Während ich in Deutsch und MNK die Themen und Aufgabenstellungen auf die Fähigkeiten der Kinder herunter brechen kann - wenn überhaupt nötig -, ist dies in Mathe leider nur schwer möglich.
Hinzu kommt noch, dass ich nur drei Tage in der Woche an der Grundschule bin. Daher hat sich die Wochenplan-Arbeit in Mathe etabliert.
Die Kinder bearbeitet pro Tag ein Blatt. So schafft jedes Kind sein Tagespensum und hat anschließend oft noch Zeit, um sich am Freiarbeitsmaterial oder einem weiteren Rechenheft zu beschäftigen.



Hier geht's zum Material :-)

Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com